Donnerstag, 15. Juli 2021

Friedenslage am 15.07.2021 (20:38:05)

Die US-Kampagnen zu russischer Desinformation bedrohen allmählich die
Demokratie in den USA, weil sie selbst meist Desinformationen
verbreiten. Man blickt selbst nicht mehr durch.
https://www.spectator.co.uk/article/kremlin-putin-plan-destabilise-west-america-biden



Russland und die Ukraine
Ein Artikel des russischen Präsidenten Putin: „Russen und Ukrainer sind ein Volk!"
http://kremlin.ru/events/president/news/66182
https://www.anti-spiegel.ru/2021/ein-artikel-des-russischen-praesidenten-putin-russen-und-ukrainer-sind-ein-volk/

,----
| Der russische Präsident Wladimir Putin hat einen sehr langen Artikel zum
| Thema Ukraine und Russland verfasst, in dem er die These vertritt,
| Russen und Ukrainer seien ein Volk.
`----
Dieser Artikel Putins hat natürlich heftigen Widerspruch hervor
gerufen. Merkwürdigerweise beschränkt sich die Ablehnung auf das
politisch beabsichtigte Geschichtsbild. Ob Putin konkrete Sachverhalte
falsch darstellt, ist dagegen nicht Thema. Stimmen die folgenden
Behauptungen:

,----
| Heute liegen die industriellen Hightech-Giganten, die einst die Ukraine
| und das ganze Land stolz machten, am Boden. In den letzten 10 Jahren ist
| die Produktion des Maschinenbaus um 42 Prozent gesunken. Das Ausmaß der
| Deindustrialisierung und des allgemeinen Verfalls der Wirtschaft lässt
| sich an einem Indikator wie der Stromproduktion ablesen, die sich in der
| Ukraine in den letzten 30 Jahren fast halbiert hat. Schließlich lag das
| BIP pro Kopf der Ukraine laut IWF im Jahr 2019, noch vor der
| Coronavirus-Epidemie, bei weniger als 4.000 US-Dollar. Das liegt unter
| der Republik Albanien, der Republik Moldau und dem nicht anerkannten
| Kosovo. Die Ukraine ist heute das ärmste Land in Europa.
`----
Das dürfte sich prüfen lassen. Wenn ja, wäre das eine unglaubliche
Katastrophe, die aber im Westen, wie es scheint, niemanden
interessiert. - Seltsamerweise findet sich auf dem konservativen, eher
russlandkritischen US-Militärportal „Nationalinterest" ein Artikel, der
insgesamt Putins Text bestätigt:

„Wie man den kulturellen Stillstand in der Ukraine durchbricht"
https://nationalinterest.org/feature/how-break-cultural-gridlock-ukraine-189505
https://nationalinterest.org/feature/how-break-cultural-gridlock-ukraine-189505?page=0%2C1
,----Edge
Translate
| Die Ukraine steht im Kreuzfeuer der globalen Ost-West-Rivalität wegen
| der Eurasischen Union, die der russische Präsident Putin als Schlüssel
| zur Errichtung der regionalen Hegemonie Russlands ansieht, und die
| Vereinigten Staaten sehen daher eine Bedrohung. Da die Vereinigten
| Staaten nicht verhindern können, dass die Eurasische Union zum größten
| Handelsweg der Neuen Seidenstraße wird, der China mit Europa und dem
| Nahen Osten verbinden wird, haben sie beschlossen, dass die Ukraine
| zumindest kein Teil davon werden darf.
|
| Aus diesem Grund haben die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten
| so hart daran gearbeitet, Präsident Janukowitsch während des Maidan 2014
| zu untergraben, und insbesondere, warum der friedliche Machtwechsel zur
| Opposition, den beide Seiten am 22. Februar 2014 unterzeichnet hatten,
| von seinen westlichen Autoren sofort abgelehnt wurde, als klar wurde,
| dass die Radikalen eine Chance hatten, die totale Kontrolle zu
| übernehmen. Westliche Regierungsbeamte erwarteten, dass die
| Wiederherstellung der Ordnung in der Ukraine nicht mehr als ein paar
| Wochen dauern würde. Die Volksunruhen, die in der gesamten
| Maloross-Ukraine ausbrachen und in eine regelrechte Rebellion auf der
| Krim und im Donbass übergingen, waren eine totale Überraschung, weil
| ihre ganze Aufmerksamkeit auf pro-westliche Kräfte in der Ukraine
| gerichtet war, die ihnen pflichtbewusst sagten, was sie hören wollten -
| dass Berichte über kulturelle Spannungen innerhalb der ukrainischen
| Gesellschaft weit übertrieben waren.
`----
Zur Lektüre empfohlen




Eine Atombombe auf Kiel
https://www.heise.de/tp/features/Atomarer-Schlagabtausch-Folgen-einer-800-Kilotonnen-Explosion-in-Deutschland-6136578.html



Jürgen Rose über kirchliche Positionen zu Atomwaffen
https://www.heise.de/tp/features/Soldatische-Ethik-und-Atomwaffen-Was-niemals-legitim-sein-kann-6137810.html?seite=all


--
https://friedenslage.blogspot.com/

Sonntag, 11. Juli 2021

Friedenslage am 11.07.2021 (19:18:07)

Russische Streitkräfte im westlichen Militärbezirk
Konrad Muzyka – Rochan Beratung
https://www.cna.org/CNA_files/PDF/Russian-Forces-in-the-Western-Military-District.pdf

Insgesamt sehr lesenswerter Text, sachliche Sprache. Mitschwingende
Bedeutung: Viel bewegt, durchaus deutlich aufgerüstet, aber eigentlich
haben die Russen keine Lust.

Auszug, die ersten Abschnitte

,----MS Edge Translate
| Zusammenfassung
|
| Dieses Papier enthält eine aktualisierte Reihenfolge der
| Gefechtsfähigkeit der bestehenden Einheiten im westlichen Militärbezirk
| Russlands (Festland Russland und die Oblast Kaliningrad), analysiert die
| ihnen zugewiesenen Rollen und stellt die russische Truppenhaltung in
| einen Kontext der Sicherheitslage nach 2014. Es analysiert, wie die
| russischen Streitkräfte ihre Fähigkeiten entwickelt haben und wie sie
| ihre Streitkräfte in den letzten sechs bis acht Jahren neu organisiert
| haben und wie sie in der Folge ihre Präsenz präpositioniert haben, um
| Bedrohungen aus der westlichen Einsatzrichtung zu begegnen. Dies wird in
| den Kontext militärischer Operationen in Georgien und der Ukraine sowie
| einer verstärkten NATO-Präsenz in den baltischen Staaten gestellt. Das
| Papier untersucht auch Szenarien, die während der Zapad-17
| strategisch-operativen Übung praktiziert werden, und die Anstrengungen,
| die Russland benötigt, um sich in seiner unmittelbaren Nachbarschaft
| voll und ganz an High-End-Kampfeinsätzen mit hohem Tempo zu
| beteiligen. Obwohl das Dokument Geräte auflistet, die in bestimmten
| Einheiten eingebunden sind, wird nicht versucht, eine detaillierte
| Tabelle der Organisation und Ausrüstung (TO&E) bereitzustellen.
|
| Einführung
|
| Zwischen 2013 und 2019 haben die russischen Streitkräfte im westlichen
| Militärdistrikt (MD) tiefgreifende strukturelle und organisatorische
| Reformen durchlaufen, um sicherzustellen, dass sie in der Lage sind, auf
| eine Reihe von Eventualitäten an Russlands westlichen Grenzen zu
| reagieren. Dennoch gibt es wenig verifizierte Informationen in offenen
| Quellen über die vollständige Struktur der Einheiten, die zur Bewachung
| der russischen Westflanke eingesetzt werden. Was hat die
| Umstrukturierung und Aufrüstung im westlichen MD-Land vorangetrieben? Wo
| sind die eingesetzten Einheiten? Welche Missionen werden Einheiten auf
| Front- und Betriebsebene zugewiesen? Wie haben sich Reformen auf die
| Fähigkeit zur Durchführung von Waffenkriegen ausgewirkt?
|
| Im Jahr 2012 war die russische Bodentruppenpräsenz in den westlichen
| Teilen des Landes spärlich. Landtruppen bevölkerten die 6. und
| 20. Combined Arms Armies, wobei letztere in Mulino, 350 km östlich von
| Moskau, stationiert war. Diese beiden Einsatzeinheiten erzeugten Feld
| vier Motorgewehrbrigaden (MRBs) und zwei Panzerbrigaden.1 Obwohl zwei
| zusätzliche MRBs unter md es Kommando zusätzliche Feuerkraft,
| Manövrierfähigkeit und Flexibilität boten, kann man mit Fug und Recht
| sagen, dass dieser Teil Russlands nicht ausreichend geschützt war.
|
| Diese Mängel resultierten aus einer eher wohlwollenden Sicht auf
| Bedrohungen der russischen Militärischen Sicherheit, die keine
| unmittelbaren Bedrohungen voraussagte. Die Ausweitung der militärischen
| Präsenz im westlichen MD und ihre Reorganisation begannen mit dem Abgang
| des zutiefst unpopulären Verteidigungsministers Analoty Serdiukov im
| Jahr 2012. Das Aufkommen von Sergej Schoigu als Serdiukovs Nachfolger
| ebnete den Weg für eine allmähliche Wiedereinführung robusterer Kräfte
| in den Distrikt, was sich in der Wiederherstellung der
| 1. Garde-Panzerarmee im Jahr 2013 manifestierte. Seitdem haben
| Modernisierungs- und Reorganisationsprozesse den Bezirk überschwemmt,
| auch als Folge des russischen Militärengagements in der Ukraine.
|
| Nach 1991, seitdem die wichtigsten organisatorischen Reformen
| abgeschlossen zu sein scheinen, waren die russischen Streitkräfte im
| westlichen MD noch nie fähiger. Dies wird durch die Lieferung neuer
| Ausrüstung, erhöhte Bereitschaft, erweiterte Truppenstruktur,
| kombinierte Waffenübungen und erweiterte und verbesserte
| Kampfunterstützung Service und Logistik gesehen. Obwohl die Verteidigung
| der Heimat die primäre Mission zu sein scheint, haben die Streitkräfte
| im westlichen MD eine Fülle von -1- Fähigkeiten, um offensive
| Operationen in Russlands Nachbarschaft zu engagieren und schnell ein
| Übergewicht an Macht liefern, um einen schnellen Sieg zu liefern.
|
| Zusammen mit der Bereitschaft, Gewalt anzuwenden, um außenpolitische
| Ziele (Georgien, Ukraine, Syrien) zu erreichen, haben dies in der NATO
| Bedenken hinsichtlich der tatsächlichen Ziele der russischen
| militärischen Modernisierung im Allgemeinen und im westlichen MdD im
| Besonderen aufkommen lassen. Dies wurde besonders im Vorfeld der 2017
| Iteration der Zapad strategisch-operativen Übung deutlich.2
|
| Diese Studie versucht, dem Leser eine aktuelle Bewertung der russischen
| Truppenhaltung und -struktur im westlichen MD zu präsentieren. Dabei
| wird eine Analyse der Panzerarmee der 1. Garde, der 6. und
| 20. Kombinierten Waffenarmeen und Einheiten direkt unter dem MD-Kommando
| präsentiert. Als nächstes wird das Papier Vermögenswerte der 6. Luft-
| und Luftverteidigungsarmee analysieren, die mit
| Luftverteidigungsaufgaben über Westrussland betraut ist. Schließlich
| wird sich die Analyse auf die russischen Streitkräfte in der Oblast
| Kaliningrad konzentrieren, die in den letzten Jahren ebenfalls
| reformiert und modernisiert wurden.
`----

Donnerstag, 8. Juli 2021

Friedenslage am 08.07.2021 (16:51:48)

Einiges über Kaliningrad, das größte Problem der Nato bei einem Krieg im
baltischen Raum
https://nationalinterest.org/blog/buzz/fortress-kaliningrad-russia%E2%80%99s-baltic-fleet-now-has-mechanized-division-181499

,----
| Festung Kaliningrad: Russlands Baltische Flotte hat jetzt eine
| mechanisierte Division
`----

https://nationalinterest.org/blog/the-buzz/natos-worst-nightmare-russias-kaliningrad-armed-the-teeth-25958

,----
| Schlimmster Albtraum der NATO: Russlands Kaliningrad ist bis an die
| Zähne bewaffnet. - Die größte Bedrohung, die Russland von Kaliningrad ausgeht, ist die
| Stationierung ballistischer Iskander-M-Raketen.
`----

https://nationalinterest.org/blog/buzz/why-russias-iskander-srbm-kaliningrad-such-big-deal-143447

,----
| Das Iskander-System wird in Russland und kaliningrad,einer wichtigen
| russischen Exklave neben Polen und der Ostsee, eingesetzt. Von
| Kaliningrad aus kann der Iskander Ziele in Polen, Teilen
| Ostdeutschlands, Südschwedens, Lettlands, Litauens und Estlands,
| Weißrusslands und einem großen Teil der Ostsee treffen.
|
| Iskanders mit Sitz in Kaliningrad ist ein hervorragendes Beispiel für
| russische Zwangsdiplomatie („militärische Diplomatie"; HL). Von der
| Exklave aus kann Russland Ziele in den meisten Teilen der Ostsee
| treffen, eine wichtige Schifffahrtsroute bedrohen und NATO-Ziele
| treffen. Da das Iskander-System keine nukleare Nutzlast trägt, besteht
| ein geringeres Risiko, eine nukleare Konfrontation zu verursachen.
`----

https://nationalinterest.org/blog/reboot/russia-scared-america-has-secret-plan-attack-kaliningrad-if-necessary-185450

,----
| Aber die US-Streitkräfte glauben, dass sie wissen, wie man Kaliningrad
| knackt, sagte Gen Jeff Harrigan, Kommandeur der US-Luftwaffe in Europa,
| Reportern wie Breaking Defense es Sydney Freedberg, Jr. "Wir trainieren
| dafür", sagte Harrigian. "Wir denken diese Pläne die ganze Zeit durch
| und... Wenn dies jemals zum Tragen käme, wären wir bereit, dies
| auszuführen." ...
|
| "Es wäre eine Multi-Domain, sehr zeitnah und effektiv, die wir bringen
| würden, um sicherzustellen, dass wir den Zugang haben, den wir in dieser
| Umgebung benötigen", fügte Harrigian hinzu. ...
|
| Wie Harrigian erklärte, könnten Kaliningrad und seine Garnison
| Hauptziele für das sein, was Pentagon-Planer "Multi-Domain-Operationen"
| nennen. Das ist eine schicke Art zu sagen, dass Kräfte gleichzeitig aus
| der Luft, dem Land, dem Meer und dem Cyberspace angreifen würden. "Eine
| einzige Symphonie der Gewalt, um fortschrittliche Verteidigungen zu
| zerschlagen", schrieb Freedberg. ...
|
| Ein möglicher Teil des Multi-Domain-Plans für den Angriff auf
| Kaliningrad spielte sich in der weit geöffneten, als die US-Luftwaffe
| Anfang März 2019 einen Marschflugkörperangriff auf die Exklave
| praktizierte. Der Scheinangriff war Teil des Einsatzes von fünf
| B-52-Bombern von der Barksdale Air Force Base in Louisiana nach
| Großbritannien.
`----

https://nationalinterest.org/blog/the-buzz/new-report-suggests-russias-enclave-kaliningrad-might-need-20398

,----
| Nein, das Problem ist, dass Kaliningrad nicht als Kaliningrad existieren
| sollte. Es sollte eigentlich die deutsche Stadt Königsberg sein, die bis
| zur Annexion und Umbenennung der Stadt durch die Sowjets 1945 im Zuge
| der Neuziehung der Grenzen Deutschlands, Polens und der Sowjetunion nach
| dem Krieg war. Kaliningrad und die umliegende Region, die früher auch zu
| Ostpreußen gehörte, ist eine isolierte 5800 Quadratmeilen große Enklave,
| die von Polen und den baltischen Staaten vom russischen Kernland
| getrennt ist und nur auf dem Luft- oder Seeweg durch die Ostsee
| zuverlässig miteinander verkehrt.
`----

Kaliningrad und Atomwaffen
https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/sirius-2018-4008/html
Nichts genaues weiß man. Aber für das ISPK reicht das.



Über Mali und die Bundeswehr
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/zeit-zu-gehen

,----
| Es ist erstaunlich, dass angesichts des dreifachen Scheiterns einer seit
| jeher fragwürdigen Mission CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne für ein
| fortgesetztes militärisches Engagement in Mali plädieren. ... Besser
| wäre es freilich, die künftige Bundesregierung hätte ein eigenes,
| wirkungsvolleres Konzept, wie sie den Menschen in der Sahelzone helfen
| kann. Erste Schritte wären ein Ausstieg der Bundeswehr und ein stärkeres
| entwicklungspolitisches Engagement.
`----



Über juristische Fiktion in der chinesisch-amerikanischen Politik
https://www.infosperber.ch/politik/welt/die-taiwan-politik-der-usa-erhoeht-das-risiko-eines-weltkriegs/

,----
| Die Ein-China-Fiktion
|
| Die Ein-China-Politik, eine Prämisse und Fiktion, die im Kalten Krieg
| entstanden ist, geht davon aus, dass es nur ein China gibt. Alle
| Staaten, die mit der Volksrepublik China diplomatische Beziehungen
| aufnehmen möchten, müssen dies anerkennen und dürfen deshalb nicht
| gleichzeitig mit Taiwan diplomatische Beziehungen aufnehmen.
|
| Diese Politik ist deshalb Fiktion, weil es sehr wohl noch die Republik
| China gibt. Sie umfasst Taiwan und einige Inseln. Doch diese unabhängige
| Republik wird nur von ganz wenigen Ländern auf der Welt
| anerkannt. «Indem die USA ihre Beziehungen zu Taiwan nicht offiziell
| gestalten, kann China daran festhalten, dass eine friedliche
| Wiedervereinigung möglich ist. Und es gibt China einen Grund, nicht
| militärisch zu intervenieren», sagt Beinart.
|
| Eine militärische Intervention sei mehr als eine theoretische
| Möglichkeit, denn in China besagt seit 2005 ein Gesetz, dass eine
| Unabhängigkeitserklärung von Taiwan ein Kriegsgrund wäre.
`----



Wäre das bei unseren Militärjournalisten anders?
https://www.heise.de/tp/features/Studie-Wirtschaftsjournalisten-verstehen-ihr-Fach-nicht-6128122.html

,----
| Medienschaffende sollten gesellschaftliche Entwicklungen in ihrer
| Berichterstattung reflektieren können. Doch oft liegen Anspruch und
| Wirklichkeit weit auseinander, beim Wirtschaftsjournalismus zum
| Beispiel. Dies unterstreicht zumindest eine Studie der
| Otto-Brenner-Stiftung, die im Mai veröffentlicht wurde.
`----


--
https://friedenslage.blogspot.com/