Mittwoch, 13. November 2019

Friedenslage am 13.11.2019 (13:44:58)

Friedenslage heute



Heribert Prantl zu AKKs Plänen
https://twitter.com/SZ/status/1194329011465404422
Ein Video

,----
| Die Verteidigungsministerin @akk will Deutschland eine militärische
| Führungsrolle geben. Das widerspräche dem Grundgesetz.
`----

Ähnlich Christian Ströbele
https://twitter.com/MdB_Stroebele/status/1194389996314251270

,----
| Nun haben einige hundert Buwe-Soldaten heute gelobt. Wen oder was
| gelobt. Frieden oder Krieg oder die Freiheit. „unsere Werte" meint
| Schäuble. Überall auf der Welt? Das steht nicht im GG. Was soll dann
| das. Nix. Na dann lobt malschön weiter. Aber ohne das militärische
| Theater
`----

Eine artige Zusammenfassung der AKK-Rede
https://www.br.de/mediathek/podcast/b5-thema-des-tages/wohin-steuert-die-bundeswehr/1776858

Auch zur AKK-Rede
https://www.focus.de/politik/ausland/eu/koennen-nicht-mal-kaserne-unfallfrei-verlassen-koennen-nicht-mal-kaserne-unfallfrei-verlassen-nach-akk-vorstoss-laestert-eu-ueber-bundeswehr_id_11341965.html




Über die amphibischen Möglichkeiten der russischen Marine
https://twitter.com/Grnfink2/status/1194510011952762880

,----
| Wie sieht die #amphibische Zukunft der Russischen Föderation aus? Die
| #Landungsschiffe sind veraltet und u.a. durch Versorgungsfahrten für
| Syrien ihrem eigentlichen Zweck entzogen. Neue Docklandungsschiffe
| sollen „over the horizon" eingesetzt werden.
`----

https://nationalinterest.org/blog/buzz/russias-navy-powerful-it-wont-be-physically-storming-enemy-beaches-any-time-soon-94811

,----Google-Übersetzung
| Die russische Marine ist mächtig, stürmt aber nicht so schnell
| feindliche Strände
|
| Neue Amphibienschiffe würden eine neue russische Marine erfordern.
|
| Während Russland bei Konflikten in Übersee wie Syrien die Muskeln
| spielen lässt, ändert die russische Marine ihre Amphibien-Doktrin, um
| den Schwerpunkt auf Langstreckenoperationen zu legen.
|
| Russland bewegt sich weg vom Sturm am Strand im Stil des Zweiten
| Weltkriegs zu modernen Amphibienlandungen, wo die großen Transporte
| jenseits des Horizonts bleiben, während sie Truppen mit Landungsbooten
| und Hubschraubern entsenden.
|
| "Die großen amphibischen Kriegsschiffe, die derzeit bei der Marine der
| Russischen Föderation im Einsatz sind und deren Architektur auf die
| Panzerträger des Zweiten Weltkriegs zurückgeht, sehen vor allem
| amphibische Landungen direkt an der Küste über Rampen vor", heißt es in
| einem Artikel der russischen Analystin Ilya Kramnik in Izvestia. "In
| seltenen Fällen verwendeten Amphibienlandungen schwimmende Panzerungen
| in unmittelbarer Nähe der Küste", während Hilfsschiffe Feuerkraft aus
| nächster Nähe bereitstellten, um die Küstenabwehr zu unterdrücken.
|
| Aber eine Landung im Stil der Normandie würde heute Amphibienfahrzeuge
| als Sitzenten für feindliche Langstreckenwaffen zurücklassen. Ein Grund,
| warum Amerika beginnt, Operationen über den Tellerrand hinweg in Angriff
| zu nehmen, ist die Verbreitung von Waffen gegen Zugangsbeschränkungen
| und Gebietsverweigerung, wie Raketen, Minen und Drohnen, die die USA
| aufhalten sollen. Schiffe nähern sich feindlichen Ufern.
|
| Genau wie Amerika wechselt Russland zu Landungen über dem
| Horizont. "Marineinfanterie landet auf dem Seeweg (mit
| ... Landungsmessern, die im Bohrlochdeck eines Landehubschrauberdocks
| oder eines amphibischen Angriffsschiffs mitgeführt werden) oder mit dem
| Hubschrauber", heißt es in dem Artikel von Izvestia, der von den USA
| übersetzt wurde (Auswärtiges Militärstudienamt der Armee
| (FMSO)). „Schneidgeräte mit flachem Tiefgang, Luftkissenfahrzeuge und
| Hubschrauber erhöhen die Anzahl der Bereiche, die für einen amphibischen
| Angriff zugänglich sind, im Vergleich zu den klassischen
| Rampenfahrzeugen erheblich, großen amphibischen Kriegsschiffen, die
| einen relativ ebenen Strand und einen ebenen Meeresboden am Ufer
| erfordern. "
|
| Laut Kramnik wird die neue russische Doktrin die Landung von Amphibien
| beschleunigen: Innerhalb einer halben Stunde, nachdem die amphibischen
| Angriffsschiffe ihre Positionen am Horizont eingenommen haben, können
| erhebliche Streitkräfte an Land gehen. FMSO sagt: „Die russische Marine
| hat ihre großen amphibischen Kriegsschiffe abgenutzt, um die syrische
| Regierung zu unterstützen. Sie wurden aus den Flotten gezogen,
| kontinuierlich verwendet und dann schnell wieder eingebaut und in die
| Flotten zurückgeführt. "
|
| In beiden Fällen steckt Russland vorerst mit veralteten
| Amphibienschiffen fest, die für eine andere Ära entworfen wurden. "Die
| russische Marine hat derzeit 15 große Amphibienkriegsschiffe des
| Projekts 775 - die in Polen gebaut wurden ... Mitte der siebziger und
| Anfang der neunziger Jahre - und vier Schiffe des Projekts 1171, die in
| den sechziger Jahren in der UdSSR gebaut wurden", schreibt Kramnik. „Im
| Rahmen möglicher lokaler Konflikte in der Nähe der russischen Grenzen
| könnte ein anhaltender Bedarf an solchen Schiffen bestehen. Die
| Durchführung von Langstreckenmissionen von unseren eigenen Ufern aus
| erfordert jedoch völlig andere Schiffe, die nicht nur ... Männer und
| Material an einen bestimmten Ort liefern können, sondern auch für
| langfristige Unterstützung sorgen, auch mit Luftunterstützung ... "
|
| Kramnik schlägt eine Kombination aus alten und neuen Amphibienschiffen
| vor, die „idealerweise acht klassische große Amphibienkriegsschiffe -
| sowohl Neubauten als auch umgerüstete sowjetische Schiffe - und sechs
| bis acht neue Schiffe, darunter vier Landehubschrauberdocks und zwei
| oder vier Amphibienschiffe, umfassen würde Angriffsschiffe. "
|
| Interessanterweise argumentiert Kramnik, dass „diese Art der Gruppierung
| von Amphibienangriffen für ihre eigene Unterstützung eine entsprechende
| Anzahl von See- und Seekriegsschiffen mit großer Reichweite erfordert,
| deren Serienproduktion für die russische Marine mit großen
| Schwierigkeiten voranschreitet."
|
| Mit anderen Worten, neue Amphibienschiffe erfordern im Wesentlichen eine
| neue russische Marine, was sowohl für die russischen Schiffbauer als
| auch für die Marine eine gute Nachricht wäre, um einen größeren Anteil
| am Budget zu erhalten.
|
| Michael Peck ist ein mitwirkender Autor für das nationale Interesse. Er
| ist auf Twitter und Facebook zu finden. Dieser Artikel erschien zum
| ersten Mal im letzten Jahr
`----

Russland hat die Wende von einer amphibischen Kriegsführung im
Normandie-Stil für die Ostsee, an der im Westen schon längst gearbeitet
wird, noch vor sich.



"Jahresbericht zur maritimen Abhängigkeit der Bundesrepublik Deutschland
veröffentlicht"
https://www.presseportal.de/pm/67428/4438156

https://www.marine.de/portal/a/marine/start/aktuelle/!ut/p/z1/hY5LD4IwEIT_EVuqCB5BnpEQI77oxTS0wRpsSVOJB3-8NSbciHuYZHe-nQwQuACRdBQdNUJJ2tu9IatrFJSHEq8xLlMUoiJJqtzzCjfLlnCC8z-EWBvNTIigZhwam-HPZiww1ECA3OlIX86gtOm5cWj77QjNjUrW851qw9_Bgow7rZKWsWq4NMJqp6lRevpun1pbxxEMGuTGEfKnTu47yo-bbRxgPy6iPQyPNKgqr_sAyfOZ9A!!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922LF0A0IEENH55I1G32

,----
| Konteradmiral Karsten Schneider, Chef des Stabes im Marinekommando in
| Rostock, stellte den Jahresbericht im Rahmen der „Maritime Convention"
| in der Landesvertretung Niedersachsen/ Schleswig-Holstein in Berlin
| vor.
|
| Der jährliche Bericht zur maritimen Abhängigkeit der Bundesrepublik
| Deutschland erscheint zum 32. Mal. Auch dieses Jahr unter der
| Federführung des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Andreas
| Krause. „Die Deutsche Marine leistet einen einzigartigen und
| unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung dieser freien Seewege und ist ein
| wesentlicher Garant unseres Wohlstands. Neben dem Schutz der
| Seehandelswege und dem internationalen Krisenmanagement erfährt zudem
| die Landes- und Bündnisverteidigung seit 2014 wieder eine gleichrangige
| Bedeutung", so Krause.
|
| „Diese größte Aufgabenvielfalt ihrer Geschichte erfüllt die Marine mit
| der kleinsten Flotte seit ihrer Gründung – derzeit 46 Einheiten. Es ist
| daher von Bedeutung, dass wir die eingeleitete Modernisierung und den
| Aufwuchs der Marine weiter konsequent und mit vollem Einsatz verfolgen,
| um das breiter gewordene Aufgabenspektrum im vollen Umfang erfüllen zu
| können", führt Vizeadmiral Krause weiter aus.
`----

Ein interessanter Text über allerlei auf den Meeren, der nebenher und
ungewollt verdeutlicht, wie belanglos die Tätigkeit der Deutschen Marine
ist.

https://www.marine.de/resource/resource/VVd3VVNuUThpNXJoU3g0ZTBWZjJEK202U25pQWxVaCtrNnc0dTVicEZBcHYyUzNTelp5dE9zR1dGSVVhbDNPc3dkTzhiY1VYeUgxSzFLVVJ5MnJOZWZ2dkhYdGF2VGZ0S0tpZjdtb0lXTFU9/20190920_Jahresbericht_Buch_Webversion.pdf
https://www.marine.de/resource/resource/VVd3VVNuUThpNXJoU3g0ZTBWZjJEK202U25pQWxVaCtrNnc0dTVicEZBcHYyUzNTelp5dE9zR1dGSVVhbDNPczFQVXltV3ZibDBJUXZPVjFLTTBIazZ4bkp4a1lUQmlNb1BKb1Nhcmp0UUE9/20190920_Zusammenfassung_deutsch_Webversion.pdf



--
https://friedenslage.blogspot.com/

Montag, 11. November 2019

Friedenslage am 11.11.2019 (12:50:03)

Friedenslage heute



Texte und Kommentare zur AKK-Rede in der Universität der Bundeswehr
München:
https://www.br.de/mediathek/podcast/b5-thema-des-tages/wohin-steuert-die-bundeswehr/1776858
https://www.tagesspiegel.de/politik/kramp-karrenbauers-nationaler-sicherheitsrat-waere-nicht-schlecht-die-deutsche-verfassung-zu-kennen/25207140.html
https://augengeradeaus.net/2019/11/akk-skizziert-ihre-sicherheitspolitik-mehr-verantwortung-mehr-einsaetze-mehr-geld/
Interessante Kommentare aus der Bundeswehr: Keineswegs begeisterte
Zustimmung:
https://augengeradeaus.net/2019/11/akk-skizziert-ihre-sicherheitspolitik-mehr-verantwortung-mehr-einsaetze-mehr-geld/#comments
http://www.imi-online.de/2019/11/08/grundsatzrede-zur-sicherheitspolitik-erneuter-alleingang-oder-muenchner-konsens-2-0/
https://www.heise.de/tp/features/Neuer-deutscher-Imperialismus-4582596.html



Zu Defender 2020
https://twitter.com/SKB_JSES/status/1192692954873372674

,----
| Vorbereitungen für #DefenderEurope – Panzer und anderes Großgerät der
| @USArmyEurope werden in #Mannheim durch die #Logistikschule der
| #Bundeswehr begutachtet, gewogen und vermessen. Mehr zu „Defender
| Europe 20" unter: https://bit.ly/2PWcpqo @bundeswehrInfo
| #HostNationSupport
`----

https://www.streitkraeftebasis.de/portal/a/streitkraeftebasis/start/servic/archiv/2019/november/!ut/p/z1/hVBdT4NAEPw1vN4uFAFNjIE0KMbWVrQt92KucPIRene5Xkk1_niPNOmTTfdhkt2dmZ0sUNgAFWxoa2ZaKVhv-4IGn8Gtnz16Oc6id0xxmb-6GPoWghBWsL5GoXaNFypGyCsOhfUIL3rMAsiBAu3YwI5ESW16bggrx4xQNExUPV_IMj4NLLHipJTCciwaLkxrsdbMSH1Wlwet7Ya0FRToThP0z5nc3-RpkU4KD4NplrzBM9C6l9vTN2KxnUQ1UM2_uOaaHLQdN8ao_Z2DDo4nHeyOHftWH0sve2A7de_-J2zk3sBm5IPapdF8fjP8vPD1H6SY1Yg!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_694IG2S0M8T0F0QSO1074O10M6

,----
| Transportkolonnen in der Nacht auf deutschen Autobahnen, lange
| Güterzüge, die durch deutsche Bahnhöfe gen Osten rollen, Panzer auf
| Binnenschiffen im Ruhrgebiet: Wenn die Amerikaner im kommenden Jahr mit
| Defender Europe 20 die Verfahren zur Verlegung von umfangreichen Kräften
| aus den USA nach Osteuropa üben, wird Deutschland aufgrund seiner
| geo-strategischen Lage im Herzen Europas zur logistischen
| Drehscheibe. Mit der Übung geben die USA ein deutliches Bekenntnis zur
| Sicherheit Europas und gleichzeitig zeigt die Übung auch, dass
| europäische Partner gemeinsame Vorhaben verlässlich unterstützen und
| umsetzen.
`----


Neue Panzer für die BuWe
https://augengeradeaus.net/2019/11/verteidigungspolitiker-wollen-80-zusaetzliche-leos-haushaltsentscheidung-steht-noch-aus/

,----
| Die Bundeswehr soll nach dem Willen der Verteidigungspolitiker der
| Koalition 80 zusätzliche Leopard-Kampfpanzer bekommen und ihren Bestand
| damit auf über 400 erhöhen. Einen entsprechenden Antrag verabschiedete
| der Verteidigungsausschuss des Bundestages in dieser Woche – allerdings
| steht die Entscheidung des Haushaltsausschusses dazu noch aus, der
| kommende Woche über die Endfassung des Bundeshaushalts berät.
`----


--
https://friedenslage.blogspot.com/

Donnerstag, 7. November 2019

Friedenslage am 07.11.2019 (17:29:00)

Friedenslage heute



Grundsatzrede von AKK in der Universität der Bundeswehr:
https://www.bmvg.de/de/aktuelles/rede-der-ministerin-an-der-universitaet-der-bundeswehr-muenchen-146670

,----
| Derzeit schwinden aber in den USA der Wille und
| die Kraft, überproportionale Beiträge zu leisten.
|
| Und deswegen sind wir für die Zukunft gefordert, wie andere auch, die
| für eine verlässliche und freiheitliche Ordnung einstehen. ...

Deutschland soll also das Erbe der USA antreten, in dieser und jener
Region, weil die USA nicht mehr können und/oder nicht mehr
wollen. Konkret könnte das meinen: Weil die USA im Gebiet von Libyen bis
Afghanistan zwar unendliche Milliarden an Rüstung und Krieg "investiert"
haben, aber keine grundlegenden politischen Erfolge erzielen können,
sind nun die Deutschen dran. (Am besten zusammen mit Frankreich, wie sie
später in ihrem Vortrag erklärt.) Deutschland und Frankreich sollen es
also in Nahost richten, gegen Russland. Es ist dieselbe Richtung wie in
ihrem gescheiterten Vorschlag einer westlichen Besatzungszone in
Syrien. - Leichter Größenwahn schimmert durch...

|
| Ich bin aber überzeugt davon, dass wir in Europa gemeinsam von
| Sicherheit und Stabilität profitieren und deswegen auch die Lasten
| gemeinsam tragen müssen.
|
| Die materiellen und die moralischen Lasten – wie es Bundestagspräsident
| Wolfgang Schäuble vorige Woche in seinem Adenauer-Vortrag ausgedrückt
| hat.
|
| Dazu gehört letztendlich auch die Bereitschaft, gemeinsam mit unseren
| Verbündeten und Partnern das Spektrum militärischer Mittel wenn nötig
| auszuschöpfen.
|
| So, wie wir es in Afghanistan schon bei der Bekämpfung des Terrorismus
| gezeigt haben.
|
| Ich weiß genau, wie viele unserer Soldaten beim ISAF-Einsatz getötet
| und verletzt worden sind.
|
| Und gerade weil ich es weiß, ist mir die Bedeutung des Einsatzes unserer
| Partner und Verbündeten umso bewusster und wertvoller.
|
| Und gerade deshalb sollten und dürfen wir diesen Einsatz nie als
| Selbstverständlichkeit annehmen, sondern als Teil gelebter
| Solidarität. Und Solidarität ist nie und darf nie eine Einbahnstraße
| sein.

Irgendwelche relevanten politischen und militärischen Erfolge haben sich
bei diesen Einsätzen nicht gezeigt, trotz immenser Kosten. Dieser Unfug
soll also ausgedehnt werden.

|
| Oder ein anderes Beispiel:
|
| Unsere Partner im Indo-Pazifischen Raum – allen voran Australien, Japan
| und Südkorea, aber auch Indien – fühlen sich von Chinas Machtanspruch
| zunehmend bedrängt. Sie wünschen sich ein klares Zeichen der
| Solidarität.
|
| Für geltendes internationales Recht, für unversehrtes Territorium, für
| freie Schifffahrt.
|
| Es ist an der Zeit, dass Deutschland auch ein solches Zeichen setzt,
| indem wir mit unseren Verbündeten Präsenz in der Region zeigen. Weil
| wir ein Interesse daran haben, dass bestehendes Recht respektiert
| wird. ...

Da ist jener Flugzeugträger wieder, von dem sie schon mal redetet, mit
dem die Deutsche Marine in der Straße von Taiwan zusammen mit den USA,
Frankreich und Großbritannien die VR China unter Druck setzen will.


| Und wo wir beim Begriff des Sicherheitsrats sind:
| Die Idee, wir bräuchten auch einen Sicherheitsrat auf nationaler Ebene,
| ist gewiss nicht neu. Aber ich finde die Argumente, wie sie jüngst
| Wolfgang Ischinger vorgebracht hat, sehr bedenkenswert.
|
| Wir sollten den jetzigen Bundessicherheitsrat, mit eingeschränkten
| Aufgaben und Aufgabenstellungen, weiterentwickeln.
|
| Hin zu einem Ort, der die verlässliche Koordination unserer
| strategischen Instrumente gewährleistet.
|
| Ein Ort, an dem zusammengebracht wird, was zur Schaffung einer auf
| Humanität beruhenden Ordnung zusammengehört: Diplomatie, Militär,
| Wirtschaft und Handel, Innere Sicherheit und
| Entwicklungszusammenarbeit. Denn wenn wir unseren umfassenden,
| vernetzten Ansatz mit Leben füllen wollen, dann müssen wir das auch an
| herausgehobener Stelle organisieren.
|
| So ein Nationaler Sicherheitsrat würde unsere Beiträge zur
| internationalen Krisenbewältigung schneller und effektiver zur Wirkung
| bringen.

Sinn der Sache also: Entmachtung des Auswärtigen Amtes, da sitzen zu
viele Zauderer, Steigerung des Einfulusses des BMVg und verwandter
Organisationen.

|
| Und auch durch vorausschauende Themensetzung einen wichtigen Beitrag zu
| unserer strategischen Kultur leisten.
`----

Die offizielle Sicherheitspoilitik hat also beschlossen, die
Unsicherheit zu erhöhen, um mehr Ressourcen in Anspruch nehmen zu können
und um ihren Einfluss zu erhöhen.



"Bundesregierung will "Open Skies"-Abkommen retten"
https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-entspannungspolitik-open-skies-1.4668965

,----
| Die Bundesregierung befürchtet, dass die USA das "Open Skies"-Abkommen
| aufkündigen wollen. Nach SZ-Informationen hat Außenminister Maas
| deshalb in einem Schreiben an US-Außenminister Pompeo auf die besondere
| Bedeutung des Vertrags hingewiesen. "Open Skies" erlaubt es mehr als 30
| Vertragsstaaten, über ihren Territorien gegenseitige militärische
| Überwachungsflüge samt Luftaufnahmen zu machen.
`----



Die Neuausrichtung des schwedischen Militärs
http://www.imi-online.de/2019/11/06/vaernkraft-2021-2025/

,----
| Im Mai 2019 legte der schwedische Verteidigungsausschuss den
| Abschlussbericht Värnkraft, inriktningen av säkerhetspolitiken och
| utvecklingen av det militära försvaret 2021-2025[1] (Militärische
| Gewalt, Aurichtung der Sicherheitspolitik und Entwicklung der
| militärischen Verteidigung 2021-2025) vor. Das Värnkraft-Papier baut auf
| den Teilbericht Motståndskraft, Inriktningen av totalförsvaret och
| utformningen av det civila försvaret 2021-2025[2] (Widerstand,
| Ausrichtung der totalen Verteidigung und der zivilen Verteidigung
| 2021-2025) aus dem Jahr 2017 auf (Värnkraft 2019: 17). Im Folgenden
| werden die Kernpunkte des Abschlussberichtes zusammengefasst, aus
| welchem hervorgeht, dass mit der Agenda 2021-2025 die „größte
| militärische Veränderung der schwedischen Sicherheits- und Außenpolitik
| seit 2004" bevorsteht (ebd.: 317). Hauptmerkmale des Vorschlages
| umfassen die materielle, personelle und finanzielle Aufrüstung der
| schwedischen Streitkräfte. Zusätzlich wird die sicherheitspolitische
| Lage und außenpolitische Ausrichtung Schwedens, Europas und der Welt
| diskutiert. Im Besonderen kristallisiert sich eine bipolare Einteilung
| Europas heraus: Russland gegen den Westen. Die vermeintliche Angst vor
| Russland wird nicht nur als Rechtfertigung der drastischen Aufrüstung
| instrumentalisiert. Sie unterstreicht auch die fortlaufende Annäherung
| Schwedens an Strukturen militärbündischen Charakters, und somit den
| schleichenden Abschied von der schwedischen Neutralität.
`----
Zur Beurteilung der Kräfteverhältnisse in der Ostsee sehr hilfreicher
Text.



Zur Intensivierung einer Kampagne:
https://www.militarytimes.com/flashpoints/2019/11/06/russias-ability-to-hold-and-capture-territory-in-europe-threatens-us-and-nato-forces/

Trends in Russia's Armed Forces
An Overview of Budgets and Capabilities
https://www.rand.org/pubs/research_reports/RR2573.html

,----
| The authors provide an overview of the current state of the Russian
| military in terms of funding and capabilities across the bulk of its
| forces. They describe how Russian defense budgets have increased over
| the course of the past 15 years, even as Russian defense spending has
| now entered a period of decline. They also portray a Russian military in
| transition, on a path to adapt its general-purpose forces to provide
| options more suitable to Russia's needs and intentions. They conclude
| that, based on the location of Russian forces and the systems that the
| Russian government and military have emphasized for modernization, the
| Russian government and military have successfully strengthened Russia's
| military capabilities for a distinct set of future conflict
| scenarios. It is important to pay close attention to Russia's
| modernization of its advanced air defenses and ground forces, especially
| its long-range fires systems — a process that has improved both its
| offensive and defensive capabilities. The Russian military has also
| improved its overall readiness level, which has resulted in an ability
| to quickly generate significant ground forces and to rapidly project
| antiair and antisea capabilities around its borders. This gives the
| country substantial offensive potential against bordering states,
| especially other former Soviet republics.
`----

Von der RAND-Corporation stammte 2016 ein Papier über die Möglichkeiten
Russlands, den Baltikum zu erobern. In der Folge wurden Konzepte zur
Militarisierung der Ostsee und des Baltikums entwickelt. Muss man zur
Kenntnis nehmen.



Dringende Maßnahmen, um Spannungen im Bereich der Ostsee und im Baltikum
zu verringern.
https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/streitkraefte_und_strategien/streitkraeftesendemanuskript754.pdf

,----
| Eine militärische Konfrontation wird nicht mehr ausgeschlossen –
| insbesondere im Baltikum. Dort stehen sich russische und NATO-Soldaten
| unmittelbar gegenüber. Wie können die Spannungen und das gegenseitige
| Misstrauen insbesondere in dieser Region abgebaut werden? Hierzu gibt es
| durchaus von Wissenschaftlern und Experten Vorschläge und Ideen. Offen
| ist allerdings, ob sie von der Politik auch umgesetzt werden. Jerry
| Sommer weiß mehr:
`----
Überlegungen, die wir unbedingt brauchen.



Das Ulmer Kommando für den Nachschub bei einem Krieg mit Russland.
https://twitter.com/SWRAktuellBW/status/1173877484384903168

,----
| Das Militärkommando für schnelle Truppen- und Materialtransporte in Ulm
| erhält heute offiziell den Status einer NATO-Dienststelle. Bei dem
| feierlichen Akt wird dem Unterstützungskommando, abgekürzt #JSEC, eine
| erste Einsatzbefähigung bestätigt.
`----



--
https://friedenslage.blogspot.com/

Montag, 4. November 2019

Friedenslage am 04.11.2019 (13:00:48)

Friedenslage heute



Wo ist die Greta der Sicherheitspolitik? Stand: 30.10.2019 Von Armin
Staigis, Gerd F. Kaldrack
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article201660832/Nato-und-EU-Wo-ist-die-Greta-der-Sicherheitspolitik.html

,----
| In der Klimapolitik leistet sich die Politik einen
| Überbietungswettbewerb. In der Sicherheitsfrage, die ähnlich elementar
| für die Zukunft ist, bleibt sie im Vagen. Umso wichtiger ist
| Kramp-Karrenbauers Syrien-Vorstoß, schreiben hier zwei ehemalige hohe
| Militärs.
`----
Völlig frei von jeglicher politischer Analyse verlangen die Autoren eine
Bundeswehr, die weltweit agieren kann und soll. Das Weißbuch 16 hatte
das vorgemacht.


General aD Vad, ein ehemaliger Mitarbeiter der Bundeskanzlerin:
https://www.wz.de/politik/interview-mit-general-ad-vad-wissen-nicht-wofuer-bundeswehr-da-ist_aid-45336687
Neben manchem Bedenklichen auch dieses:

,----
| Die Amerikaner haben ein Volumen von mehr als 700 Milliarden US-Dollar,
| aber Kriege haben sie in den letzten Jahrzehnten damit auch nicht mehr
| gewinnen können, etwa in Afghanistan oder im Irak. ... Die Nato
| vereinigt 70 bis 80 Prozent der gesamten Verteidigungsausgaben weltweit,
| aber haben wir dadurch tatsächlich mehr Sicherheit unter den Vorzeichen
| von Cyber-Angriffen, Terrorismus, hybriden Konfliktformen und
| Handelskonflikten? ...
|
| Zur Krim : dafür fangen wir sicherlich keinen 3. Weltkrieg an. Die
| moralischen Kriterien des deutschen Inlands sind da nicht alles, trotz
| des völkerrechtlich bedenklichen Vorgehens der Russen. Ich bin kein
| Russland-Versteher. Aber für Putin ist und bleibt die Krim strategisch
| so wichtig, dass er einfach nicht anders konnte und kann. Das
| anzuerkennen ist einfach Realpolitik.
`----



Andreas Zumach, Genf / 31. Okt 2019 - In Genf nimmt der Ausschuss zur
Erarbeitung einer neuen Verfassung für Syrien seine Arbeit auf.
https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Neustart-der-Syrienverhandlungen-in-Genf

,----
| Basis ist die einstimmig verabschiedete Resolution 2254 des
| UNO-Sicherheitsrates vom Dezember 2015. Die Resolution proklamiert als
| Ziel ein säkulares, multiethnisches und demokratisches Syrien auf dem
| gesamten bisherigen Staatsgebiet und bestimmt als wichtigste
| Umsetzungsschritte einen landesweiten Waffenstillstand, die Bildung
| einer Übergangsregierung sowie die Ausarbeitung einer neuen
| Verfassung. Nach deren Annahme sollen in einer Volksabstimmung von der
| UNO überwachte Parlaments- und Präsidentschaftswahlen stattfinden.
`----
Eine gute Grundlage.



"Debatte um Rauswurf der US-Kriegsmaschinerie aus Deutschland erreicht
den Bundestag"
https://deutsch.rt.com/meinung/94196-debatte-um-verbannung-us-kriegsmaschinerie-deutschland/

,----
| Es gibt erste Reaktionen auf den Appell der Kampagne "NATO raus – raus
| aus der NATO" mit der entsprechenden Forderungen an die Bundesregierung
| und die Mitglieder des Deutschen Bundestages. Die Antworten der
| Abgeordneten und Parteien sind recht aufschlussreich.
`----



"Russia, the Indispensable Nation in the Middle East
Moscow Has Been Here Before. This Time, Washington Is Out."
https://www.foreignaffairs.com/articles/middle-east/2019-10-31/russia-indispensable-nation-middle-east

,----
| Still, Russia's return to the Middle East is neither inconsequential nor
| solely a threat to U.S. interests. As the United States rethinks its own
| interests and commitments in the region, it may find areas where
| U.S. and Russian interests are compatible or even coincide. For example,
| the United States and Russia were able to work together on the Iran
| nuclear deal in 2015.
|
| Russia has returned to the Middle East and is not planning to
| leave. Much of what Russia has recently accomplished there has been a
| function of the United States' repositioning and redefinition of its
| interests. These developments offer an opening for a U.S. Middle East
| policy guided by a more modest, but ultimately more realistic and
| productive, set of objectives.
`----
Die zentrale außenpolitische Zeitschrift der USA.



Was die Überschrift sagt:
https://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehreinsaetze-ausland-chronik-1.4651065-0#seite-2



"Mehrzweckkampfschiff 180 – Bis zu zwei Jahre Stehzeit geplant"
https://esut.de/2019/11/fachbeitraege/ruestung/16211/mehrzweckkampfschiff-180-bis-zu-zwei-jahre-stehzeit-geplant/

,----
| Das Mehrzweckkampfschiff 180 trägt vor allem dem Ziel Rechnung, mit
| einem Seekriegsmittel über Fähigkeiten zu verfügen, die alle Felder
| moderner Seekriegführung abdecken. Das Schiff soll auch für ozeanische
| und komplexe Einsätze in entfernten Seegebieten und unter
| anspruchsvollen Umweltbedingungen geeignet sein. ...
|
| Zum Ablauf der Frist am Donnerstag, 18. Juli 2019, 14.00 Uhr, hatten
| zwei Wettbewerber ihr „Best and Final Offer" eingereicht. Neben der
| German Naval Yards Kiel bewirbt sich die holländische Damen Schelde
| Naval Shipbuilding um den Auftrag. Seit der Aufforderung zur Abgabe der
| Offerte waren drei Monate und sechs Tage ins Land
| gegangen. Informationen zum Stand der Angebotsauswertung und dem
| laufenden Auswahlverfahren standen bis Redaktionsschluss noch nicht zur
| Verfügung. ...
|
| Die Beschaffung von vier Mehrzweckkampfschiffen 180 ist im
| Bundeshaushalt mit insgesamt 5,27 Milliarden Euro berücksichtigt:
`----


Über die Erneuerung des Nato-Marine-Kommandos Ärmelkanal und Nordsee
https://twitter.com/hashtag/CHANCOM2019?src=hashtag_click
Der Zugang vom Atlantik zur Ostsee, der Zugang zum "Feind"


USA und Russland in Syrien
https://twitter.com/carlbildt/status/1191074181347184640

,----
| Some coming. Some going. US and Russian military vehicles encountering
| each other in northern Syria.
`----


Zum Schluss noch ein Bild:
https://twitter.com/MarcusSchwarze/status/1190687641991286792/photo/1


--
https://friedenslage.blogspot.com/

Freitag, 1. November 2019

Friedenslage am 01.11.2019 (16:31:55)

Friedenslage heute



Zum AKK-Syrien-Vorstoß
https://www.ipg-journal.de/rubriken/aussen-und-sicherheitspolitik/artikel/ein-hoch-auf-militaerische-skrupel-3842

,----
| Die Initiative von Annegret-Kramp-Karrenbauer (AKK) für eine
| Sicherheitszone in Nordsyrien hat eine befremdliche Debatte
| losgetreten. Sie illustriert zwei besorgniserregende Tendenzen der
| deutschen Außen- und Sicherheitspolitik: Eine fehlgeleitete Kritik an
| der Kultur der militärischen Zurückhaltung einerseits und das
| Außerachtlassen nötiger Abstimmungen innerhalb der Regierung
| andererseits. ...
|
| Noch verstörender als die Art des Vorstoßes war die mediale
| Kommentierung. Es kam zu einer geradezu grotesken Form außenpolitischer
| Verwirrung: „Endlich Engagement" hieß es da mit klaren Worten
| beispielsweise bei Spiegel Online. Man attestierte der
| Verteidigungsministerin „Mut", sah „eine außenpolitische Sensation",
| „eine Zäsur in der deutschen Sicherheitspolitik", „einen Bruch mit
| Deutschlands Kultur der militärischen Zurückhaltung". Ist es also das,
| worum es bei der Initiative von AKK ging? Der Tabubruch, die Zäsur, das
| Ende der Tradition „militärischer Zurückhaltung"?
|
| Auch wenn dies nicht das Argument der Verteidigungsministerin war,
| zeigten die positiven medialen Reaktionen, dass ein Teil der
| Analystinnen, Elder Statesmen und Journalisten offenbar nur darauf
| gewartet hat: Dem spätestens seit 2014 immer eindringlicher beschworenen
| Paradigmenwechsel hin zu mehr Engagement (bitte auch militärisch) sollen
| endlich Taten folgen.
`----

Stimmt schon: Nachdem es mit dem Einsatz der Deutschen Marine in der
Straße von Hormuz nicht geklappt hat - immerhin ging es dort um
iranische Hoheitsgewässer -, sollten jetzt doch bittschön ein paar
deutsche Panzer nach Syrien geschickt werden (obwohl: Deutsche Panzer
gibt da ja schon, aber mit der falschen Fahne), Truppe dazu und am besten
gleich noch eine Besatzungszone. Man jipert nach Gewalt.



Militaristenhumor
https://twitter.com/CarloMasala1/status/1189553130947694592
https://twitter.com/MarcusPindur/status/1189588830703276032
Politikwissenschaft Bundeswehr-Uni München und Politikredakteur
Deutschlandfunk - Hm, keine öffentliche Einrichtung ist besser als jene
unter ihren Leuten, von denen die Kollegen sich nicht vernehmbar
distanzieren. - Auch die anderen Antwort-Tweets sind aufschlussreich,
was geistige Zustände im Land angeht. - Die politisch-moralische
Verlotterung geht weit über die AfD hinaus, bei manchen
Konkurrenzverhältnissen. Dazu auch
https://twitter.com/CarloMasala1/status/1190163490427822080



Russisches U-Boot-Manöver
https://twitter.com/nukestrat/status/1189246076504727552

,----
| NATO said to be tracking at least 10 Russian subs from Northern
| Fleet. Allegedly intended to demonstrate capability to break through
| GIUK-gap toward US east-coast
| https://nrk.no/norge/hemmelig-ubat-operasjon_-_malet-er-a-vise-at-russland-kan-na-usa_-1.14761298
|
| Coincides with ongoing STRATCOM Global Thunder exercise.
`----

Es geht für Russland darum, Präsenz im Nordatlantik zu zeigen: Es ist
kein amerikanisches und kein westeuropäisches Meer. Dieser leider nicht
mehr zugängliche Film
https://programm.ard.de/TV/phoenix/der-geheime-u-boot-krieg/eid_287251623667259
vermittel, worum es geht. Keine harmlose Sache, sondern schon eine
(Vor-)Form des Krieges.
https://www.thedrive.com/the-war-zone/30728/russia-sends-ten-subs-into-north-atlantic-in-drill-unprecedented-in-size-since-cold-war



Syria
With Washington's policy in chaos and Erdogan moving into Putin's orbit,
Moscow has come out on top.
https://foreignpolicy.com/2019/10/30/russia-is-the-only-winner-in-syria/



Rüstungsprojekte
https://www.bmvg.de/de/aktuelles/leistungsboard-ruestung-ministerin-wichtigten-projekte-144312

,----
| Rund zehn Milliarden Euro investiert die Bundeswehr allein in diesem
| Jahr in Ausrüstung und Ausstattung. Etwa 2.000 einzelne Projekte werden
| im Rüstungsbereich koordiniert. Mit dem Leitungsboard Rüstung informiert
| sich die Verteidigungsministerin über die wichtigsten Projekte.
`----


Zurück nach "East of Aden":
https://www.express.co.uk/news/world/1197401/south-china-sea-news-hms-queen-elizabeth-us-navy-vietnam-nine-dash-line-world-war-3

,----
| South China Sea shock: How UK will team up with US and Dutch in bold mission in 2021
| BRITAIN'S new aircraft carrier,HMS Queen Elizabeth, will make her maiden
| operational deployment as part of a joint US-Dutch-UK naval mission to
| the South China Sea in 2021. ...
|
| The US is seeking to increase its military presence in the South China
| Sea in a bid to counteract Chinese attempts at hegemony and to assert
| the right to freedom of navigation in the sea.
|
| The Queen Elizabeth's participation in the forthcoming naval mission
| will help reinforce the notion that the UK supports US foreign policy.
`----
AKK wollte mit einem deutsch-französischen Flugzeugträger mit dabei
sein.



Vom ISPK
https://twitter.com/NavalYards/status/1189599337506058247

,----
| That was an incredible good conference! Bravo Zulu to Sebastian and his
| team. Happy to had the chance to participate. Looking forward to the
| next @SeapowerSeries event. Follow them if you are interested in
| maritime affairs!
`----

https://twitter.com/naval_gazing/status/1189224119155343360

,----
| 70 experts.
| 13 nations.
| 9 admirals, 3 current heads of navies, 2 former heads of navies.
| 1 forum: #BSSF19.
`----
Naja... Zivilisten messen Qualität nicht unbedingt am Dienstgrad
... Hübsche Bilder ...
https://twitter.com/hashtag/BSSF19?src=hashtag_click
Zum Inhalt erfährt man nichts. Der Grund muss nicht unbedingt nur in
Geheimhaltung liegen, vielleicht auch nur Diskretion: Da war nichts, was
zu erzählen wäre.


https://twitter.com/Flot1DeuNavy/status/1189937742744096770

,----
| Die Kieler Geschwader sind mit sieben Einheiten zur zweiwöchigen
| Ausbildungsfahrt und Altlastenbeseitigung in der Ostsee unterwegs. Bei
| bestem Wetter Seefahrt und Kameradschaft erleben-was gibt es Schöneres?
| GO NAVY! #WIRSINDMARINE #EF1 #3MGschw #UstgGschw #Marinefetzt
`----
Es handelt sich um https://de.wikipedia.org/wiki/3._Minensuchgeschwader



Für die langfristige Lektüre
https://atlanticcouncil.org/wp-content/uploads/2019/10/Present-at-the-Recreation.pdf



--
https://friedenslage.blogspot.com/